Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0
Feinste Materialien
Faire Arbeitsbedigungen
Hochwertige Qualität
Wir lieben was wir tun

Lima

LIMA - EIN ANKERPUNKT FÜR UNSERE GESCHICHTEN

Sechs Monate Lima, ein wahr gewordener Kindheitstraum und die längste zusammenhängende Zeit, die die AMA-Designerin Julia in Peru verbracht hat. Sechs Monate, in denen sie die peruanische Hauptstadt zu ihrem Ausgangspunkt für die diversen Abenteuer gemacht hat, die sie zu ihren ANNAMARIAANGELIKA-Designs inspiriert haben.

Die Hauptstadt des südamerikanischen Anden-Staates mit ihrer Kultur, die fest in der indigenen Tradition verwurzelt ist, hat Julia über ihre Kleidungsstücke zu einer wahren Geschichtenerzählerin werden lassen. Der Name “Lima” kann entweder für “gelbe Blume” oder für “Sprecher” stehen. Hier sind sich die Historiker und Sprachwissenschaftler bis heute uneinig. Sicher ist: Die Stadt Lima hat zu Julia gesprochen und hat die farbenfrohe Welt der ANNAMARIAANGELIKA erst möglich gemacht.

MOMENTE, DIE DESIGN-IDEEN PRÄGEN

Fast ein Drittel der peruanischen Gesamtbevölkerung lebt in und um die Hauptstadt Lima, die sich als farbenfrohe und unglaublich vielfältige Metropole präsentiert. Graffitis, die es überall zu bestaunen gibt, prächtige Herrschaftshäuser und die imposanten Kolonialbauten sind ein fester Bestandteil der peruanischen Hauptstadt. In den zahlreichen Museen lassen sich die Schätze vergangener Kulturen bestaunen. Designer-Herzen schlagen im Amano Museum im Stadtteil Miraflores höher. Der japanische Geschäftsmann Yoshitaro Amano hat darin eine große Sammlung alter peruanischer Textilkunst zusammengetragen. Unserer ANNAMARIAANGELIKA-Designerin Julia wurde während ihrer Zeit in Lima die seltene Ehre zuteil, die in den zahlreichen Schubladen gelagerten, nicht ausgestellten Stücke für Recherchezwecken zu besichtigen.

Wer in Miraflores den Parque Amor durchstreift, gelangt über den Malecon direkt ins Künstler- und Szeneviertel Barranco. Ganze drei Monate hat AMA-Designerin Julia hier die Ruhe vom hektischen Großstadt-Alltag genossen, oft auch als Stammgast in ihrem Lieblingscafé Bodega Verde. Nach wie vor ist Barranco Julias liebster Stadtteil. Hier gab es diesen einen unvergesslichen Moment, in dem Julia in einem kleinen Café nach Cappuccino fragte und die Café-Besitzerin damit sprichwörtlich ins Schwitzen brachte. Denn diese musste beim Nachbarn Milch besorgen und sich erklären lassen, was es mit dieser Bestellung auf sich hatte. Als der noch dampfende Cappuccino zubereitet war, servierte sie ihn mit einem stolzen Lächeln und einer karierten Papierserviette. Dieses kleine Stückchen Papier war die Inspirationsquelle für die Napkini-Serie von ANNAMARIAANGELIKA.

In Barranco hat auch Carolina ihr Studio, die sich während Julias Abwesenheit mit viel Hingabe um die Produktion der AMA-Lieblingsstücke kümmert. Unsere AMA-Strickerin Edith ist im benachbarten Stadtteil Chorrillos zu Hause. Dort entwickelte sie, gemeinsam mit uns, die Hugs Designs und auch die Mara Kollektion.

Besuche uns bei Instagram
Die Slow-Fashion-Philosophie von ANNAMARIAANGELIKA

Wir verwenden nur die besten Materialien, damit Du Dich viele Jahre lang an ihnen erfreuen kannst. Wir garantieren unseren versiertern Strickerinnen und Strickern gute Arbeitsbedingungen und genügend Zeit, um Strickmode von herausragender Qualität zu produzieren. Wir haben keine Eile, niemand jagt kurzlebigen Trends hinterher. Wir lieben, was wir tun. Und wir wollen alles zelebrieren: Die Menschen, die Orte und die zahlreichen inspirierenden Momente, die unsere faire Mode zum Leben erwecken.

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0